Vermittlung und Begleitung von Vormundschaften

für unbegleitete minderjährige Geflüchtete


Unser Beratungs- und Begleitungsangebot richtet sich an unbegleitete minderjährige Geflüchtete sowie an Menschen, die sich vorstellen können, eine Vormundschaft für eine_n Jugendliche_n  zu übernehmen.

 

Unbegleitete minderjährige Geflüchtete sind, wie der Name schon sagt, alleine in Deutschland ohne sorgerechtsberechtigte Person und sind vielen behördlichen Angelegenheiten ausgesetzt. Für sie ist es enorm wichtig, einen persönlichen Vormund zu haben, die/der sie bei all dem was auf sie zu kommt unterstützt.

 

Zunächst bekommt jede_r Jugendliche einen Amtsvormund vom Jugendamt zugewiesen. Eigentlich sind die Jugendämter auch dafür zuständig, geeignete Einzelvormünder zu gewinnen und zu qualifizieren, aber in der momentanen Situation sind sie damit überlastet. Zur Zeit kommen im Schnitt ca. 200 unbegleitete Minderjährige auf eine_n Amtsvormündin.

 

Wir möchten mehr Menschen dazu motivieren eine Einzelvormundschaft zu übernehmen, denn wenn die jungen Geflüchteten vor Vollendung des 18. Lebensjahres individuell beraten und begleitet werden haben sie im Erwachsenenalter eine bessere Chance auf eine Bleibeperspektive.